Maramures

Erlebnisreise und Wandern in der Maramures

Einzelreise, 8 Tage

epp1Maramuresch, das Land der Zipser, Waldjuden und Karpatenräuber, ist noch weitgehend touristisches Neuland. Ethnographisch ist es eines der interessantesten Landschaften Europas, in der alte Sitte und Gebräuche noch lebendig sind. Eindrucksvoll sind die geschnitzten Giebel und Tore der Häuser und natürlich die Holzkirchen, die zum UNESCO – Kulturerbe gehören. Eine der vielen Höhepunkte ist die Fahrt mit der alten Waldbahn in die Berge und der Besuch eines abgelegenen Ruthenendorf. Sie übernachten in einfachen, aber sauberen Familienpensionen, wandern zu abgelegenen Dörfern und werden die bunten Bauern- und Viehmärkte besuchen. Man fühlt sich  Hunderte von Jahren zurück versetzt.

 

1. Tag: Anreise Cluj/Klausenburg

Übernachtung mit Frühstück in einem ***/****Hotel im Zentrum

2. Tag: Zug in die Maramures

Zug nach Viseu des Jos (ab 14.35, an 19.14). Transfer von Viseu de Jos nach Viseu de Sus. Drei Übernachtungen in der Zipserei. Man spricht Rumänisch, Ungarisch und Zipser – Deutsch.

3. Tag: Wassertal - Bahn
Fahrt mit der legendären alten Forstbahn  durchs schöne Wassertal in die Berge. Mühsam quält sich die alte Dampflokomotive  hoch – auch Draisinen verkehren hier noch; Füchse und Bären  sind gelegentlich am Rand der Vaser zu sehen. Zurück sollten wir gegen 16.00 sein, es kann aber länger dauern. Zum Abendessen gibt es zipserisches Soßenfleisch.

4. Poienile de Sub Munte – Viseu de Sus

Kurzer Transfer in das abgelegene Ruthenendorf Poienile sub Munte. Wanderung über Almen und Hochwälder nach Viseu. 5 ½ - 6 Stunden

5. Tag: Bogdan Voda – Botiza
Kurzer Transfer nach Ieud. Dort steht die älteste Holzkirche Rumäniens Innen ist der Sakralbau mit hervorragenden Malereien (1782) ausgeschmückt, die an gotische Stundenbücher erinnern. Weiter ins traditionelle Dorf Botiza, Dort werden immer noch ‘cergi’ (Wolldecken) hergestellt, wie es früher üblich war, mit traditionellen Techniken und Naturfarben. Zwei Übernachtungen in Botiza beim Dorfpriester.

6. Tag: Poienile Izei
Von Botiza geht es durch eine Bilderbuchlandschaft nach Poienile Izei. Die kleine Holzkirche ist ausgeschmückt mit alptraumhaften Bildern vom Jüngsten Gericht. Menschen verschwinden im Maul eines Feuer speienden Monsters; ein Mann wird wegen Gotteslästerung von roten Teufeln an der Zunge aufgehängt,  einem anderen wird ein Pfahl in den Hintern getrieben – wegen Furzens  in der  Kirche: eine Frau wird gezwungen,  ihr Kind zu essen, das sie abgetrieben hat. 4 Stunden

7. Tag: Sapanta und Zug nach Cluj Napoca
Fahrt über Barsana zum ’Lustigen Friedhofs von Sapanta’ mit seinen humorvollen -bäuerlichen Grabinschriften  (“Das Strafgericht hat ihn früh getroffen, Holdis hat sich zu Tod gesoffen’) und volkstümlich bemalten Holzkreuzen. Fahrt zum Bahnhof von Sighetu Marmatei, Zug nach Cluj (ab 15.50, an 22.04) und Übernachtung

8. Tag: Abreise

Leistungen: 7 Übernachtungen mit Frühstück, 5 Abendessen, Routenbschreibungen, Karten, Transfers in der Maramures, Zug Cluj Napoca – Viseu de Jos und Sighetu Marmatiei – Cluj Napoca, lokaler Telefonkontakt

Nicht eingeschlossen: Flughafen Transfers in Cluj Napoca, Fahrt mit der Waldbahn (ca. 8 €), Abendessen in Cluj, Mittagessen

Reisepreis: 545 € pro Person

Hermannstädter Reisen, Neckarstraße 45, 72160 Horb am Neckar
Tel.: 0049 7451 6277970, E-Mail: info@hermannstaedter-reisen.de